Home » Konzerte

Vorbericht: Wave-Gotik-Treffen 2017

26 April 2017

Alle Jahre wieder zu Pfingsten ist es soweit: Zehntausende Anhänger der schwarzbunten Szene pilgern nach Leipzig, um vier Tage lang ein weltweit einzigartiges Fest zu feiern. Vom 02. bis 05 Juni 2017 werden in diesem Jahr an die zweihundert Künstler und ein umfangreiches Rahmenprogramm an diversen Schauplätzen der Stadt dafür sorgen, dass so schnell niemandem langweilig wird. Standesgemäß lassen es sich die Veranstalter nicht nehmen, den unterschiedlichen Geschmäckern der Besucher gerecht zu werden.

Und so sind auch in diesem Jahr neben Vertretern aus den Sparten Electro und EBM, Neofolk, Wave, Horrorpunk und Co. auch einige Bands dabei, welche die Metal-Herzen höher schlagen lassen.
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind 145 Künstler offiziell bestätigt. Erfahrungsgemäß wird das Line-Up bis kurz vor Pfingsten regelmäßig erweitert; es lohnt sich also, immer wieder auf der Webseite des Festivals vorbeizuschauen.

Ein Highlight für Freunde der härteren Klänge und Gesänge ist sicher das Urgestein Rotting Christ aus Griechenland, das in diesem Jahr ihr 30jähriges Bestehen feiert und sich bereits in mehreren Stilrichtungen versucht hat. Den grenzüberschreitenden Sound des aktuellen Albums „Rituals“ auf dem WGT live zu erleben, verspricht ein packendes Ereignis zu werden.

Ebenfalls keine Anfänger mehr sind die Finnen von Amorphis, die im Jahr 1990 als Death Metal-Kapelle begannen und sich im Laufe ihrer Karriere immer stärker melodiösen Einflüssen hingaben, die bisweilen in den Progressive-Bereich abdrifteten. Definitiv eine Institution in der großen Metal-Familie und auf jeden Fall eine Sichtung wert.

Keine unbekannten Gäste auf dem Wave-Gotik-Treffen sind die Schwarzwälder Folk Metaller Finsterforst sowie ihre anhaltinischen Kollegen Thrudvangar. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt handelt es sich hier um bloße Spekulation, aber es ist stark anzunehmen, dass die Auftritte dieser Bands erneut im Heidnischen Dorf (Torhaus Dölitz) stattfinden werden, wodurch sie auch für Besucher ohne Festivalbändchen interessant sein dürften. Welicoruss hingegen sind als Neuzugang zu bezeichnen und werden sicherlich ebenfalls die eine oder andere Moshpit starten.
Ein weiteres Highlight stellt sicherlich Alcest dar. Obwohl „erst“ im Jahr 200 gegründet und eher dem Blackgaze oder dem Post-Rock zuzuordnen, haben sich die Franzosen über die Jahre eine große Fanbase erarbeitet und sind auch schon auf so manchem Metal-Festival aufgetreten.
Tickets und sonstige Preise

Was letztes Jahr noch ganz anders aussah, dürfte in diesem Jahr viele Festivalbesucher freuen: der Preis für das Vier-Tages-Ticket liegt bei 120€ und wurde somit nicht erhöht. Selbiges gilt für die Obsorgekarte, die zur Nutzung des Zeltplatzes auf dem Agra-Gelände berechtigt. Hier liegt der Preis bei 25€. Eine Parkvignette ist für 15€ erhältlich. Diese Preise gelten für den Vorverkauf (online unter http://www.wave-gotik-treffen.de oder in Leipzig bei bekannten Vorverkaufsstellen); wer sein Ticket an der Abendkasse kaufen möchte, muss mit einem Preis von 140€ rechnen.

Hier noch einen Überblick über weitere Bands, die dem ein oder anderem aus dem Metal- oder Folk Sektor zusagen könnte:

Arcturus
Wednesday 13 ( Joey Jordison/Slipknot )
Varg
Devilment feat. Dani Filth/Cradle Of Filth
Umbra Et Imago
Odroerir
In The Woods
Yggdrasil
The 69 Eyes
Nachtblut
Unlight
The Creepshow
Tanzwut
The Vision Bleak
Equilibrium
Stahlmann
Percival
Der Fluch
Xandria
Johnny Deathshadow
Erdling
Revolting Cocks ( Exklusivkonzert )
Nim Vind
Frankenstein
Myrkur

Autor:

Kommentiere den Artikel:

Gib unten Deinen Kommentar ab oder kommentiere per Trackback von Deiner Seite. Du kannst die Kommentare auch per RSS abonnieren.

Sei freundlich, bleib beim Thema und vermeide spam.

Du kannst diese Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Seite benutzt Gravatar. Bitte melde Dich bei Gravatar an um Deinen Avatar zu ändern.