Treasure Hunt: SuiCidE (mit Verlosung)

Gründungsjahr: Frühjahr 1999

Stil: Melodic/Death Metal

Diskographie:
‘SuiCidE’ 1999
‘Together’ 2001
‘Blood flows on’ 2004
‘The world demise’ 2007
‘Decade of Suicide’ 2009
‘Near death experience’ 2013

Websites:
www.suicide.at
https://www.facebook.com/pages/SUICIDE/136059678872https://www.facebook.com/suicidemetal

Bandgeschichte:
Das würde jetzt wohl zu lang werden… Am  besten die Chronologie auf unser Homepage nachlesen.
http://www.suicide.co.at/biographie

Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen und welche Bedeutung hat er?
Der Bandname ist durch den Song „SuiCidE“, einen der ersten Songs den wir 1999 geschrieben haben entstanden. Was der Name bedeutet weiß eigentlich jeder, eine Bedeutung selbst hat er aber in diesem Sinne für uns nicht.

Wie beschreibt ihr euren Stil?
Melodic/Death Metal würde es am besten beschreiben.

Bitte ein paar Infos zum aktuellen Tonträger 
:
Unsere aktuelle CD enthält 14 Track und einen Multimedia-Track mit Video “Making of Near death experience” und 5 extra Tracks im Mp3 Format. Die Spiellänge beträgt 56 min. Produziert haben wir die CD in unserem kleinen Studio, also von der Aufnahme bis zum Coverartwork alles selbst gemacht.

Falls mehrere CDs vorhanden sind, welche sollte man sich am ehesten für einen ersten Eindruck anhören und warum?
Natürlich die neueste. Ist auch unsere erste CD ohne Keyboardbegleitung und unsere Musik hat sich dahingehend auch etwas verändert. Um sich einen Überblick über unser ganzes schaffen zu machen würden wir  “Decade of SuiCidE” und “The world demise” dazu empfehlen. Des Sound dieser beiden Alben prägt SuiCidE seit über 10 Jahren.

Welcher Song ist das Aushängeschild für eure Band?
Schwer zu sagen, da kommen einige in Frage, am besten die CD besorgen und selber beurteilen.

Welche lustigen / traurigen Ereignisse haben den Zusammenhalt eurer Band geprägt?
Höhen und tiefen gibt es immer und wir kommen mit jeder Situation bestens klar, da wir nicht so verbissen ans Werk gehen und uns nicht sagen, das müssen wir erreichen. Was kommt, kommt und was nicht, halt nicht, wir schlafen deshalb gleich gut ;-) Eins wäre schon zum hervorheben, die Verletzungen unserer beiden Gitarristen zu Beginn der Aufnahme zu “Near death experience”, wo alle beide über ein halbes Jahr im Krankenstand waren und sich so die geplanten Aufnahmen um über ein Jahr verschoben hatten, da wir die Songs danach erst wieder einproben mussten um sie aufnehmen zu können.

Mit welchen Themen beschäftigt ihr euch in euren Texten? Gibt es ein
Textkonzept? Legt ihr großen Wert auf die Texte?
Das sollte am besten unser Texter und Sänger “Hirzi” beantworten. Hirzi: Die Texte behandeln großteils die selbstzerstörerischen Taten der Menschheit gegenüber der Umwelt und schlussendlich uns selbst. Kriege, unersättliche Gier der Wirtschaft aber auch jedes einzelnen, Machthunger und die Missetaten der Religionen. All dies könnte man auch als eine Art Selbstmord (SuiCidE) in Raten betrachten…..
„Autumn breeze“ handelt vom Krebstod eines mir nahestehenden Menschen.
„Turned to stone“ behandelt die Sage der aus Tirol stammenden Frau Hitt, einer mächtigen Riesenkönigin die in ihrer Vermessenheit Lebensmittel zweckentfremdete und dafür zur Strafe versteinert wurde. Man könnte es als eine Art Warnung sehen wenn man daran denkt das heutzutage neben all der Verschwendung zusätzlich Getreide zur Verarbeitung in Treibstoff missbraucht wird.
Trotz all der negativen Thematiken auch ein kleiner Lichtblick, denn mit „Friday is beerday“ hat es auch eine Party-Gaudi Nummer auf den Silberling geschafft.

Wovon lasst ihr euch beeinflussen?
Musikalisch lässt man sich unbewusst immer beeinflussen, aber wir versuchen unseren eigene Stil in dem Genere zu Produzieren, klar erfinden wir das Rad nicht neu, aber wir glauben es gelingt uns ganz gut, den Songs unseren eigenen Stempel aufzudrücken, so das man wiedererkennt, das es sich um SuiCidE handelt.

Welche Bands hört ihr gerne? Mit wem würdet ihr gerne auf Tour gehen?
Wir hören eigentlich alles, von Rock bis Extreme-Metal aber auch andere Sachen die nicht mit Metal zu tun haben. Eine Band herauspicken mit der wir gerne Touren würden ist gar nicht so leicht, da es sehr viele gute Bands gibt, aber es wäre sicherlich super mit der einen oder anderen größe der Metalszene auf der Bühne zu stehen, hoffen die aktuelle CD hilft uns dabei.

Wie sehen eure Zukunftspläne aus?
Zukunftspläne, ganz einfach Konzerte zu spielen und mit den Leuten Abzurocken. Wir hätten mit diesem Album einen Deal bekommen, waren uns aber nicht zu 100% sicher ob es das beste ist für uns, darum haben wir uns schweren Herzens doch entschlossen, das Album selbst zu veröffentlichen, da wir dabei alles selber in der Hand haben, was aber natürlich in Sachen Werbung, Konzerte etc. ein nicht unerheblicher Mehraufwand ist und war und wird. Aber wir hoffen das dieses Album trotzdem die Leute erreicht und vielleicht schlagen wir das nächste mal zu, wenn wir ein Angebot bekommen. Natürlich sieht es gut aus wenn ein Recording Label draufsteht und man würde sich bei manchen Sachen leichter tun, wie zb. Konzerte zu ergattern, aber wir werden sicherlich auch so ein paar Konzerte spielen.

Warum sollten die Eternity-Leser unbedingt eure Scheibe kaufen?
Weil sie mit Sicherheit unsere bislang ausgereiftteste Scheibe ist und sich damit keiner die Katze im Sack besorgt. Das umfangreiche Bonsumaterial mit 5 Extratracks und Making of Video etc. bekommt man auch nicht so oft und lässt einen Blick hinter die Kulissen von SuiCidE zu. Ab 12.04.13 wird die CD auf unserer Homepage (http://www.suicide.co.at/shop) erhältlich sein und jeder der zur CD-Präsentation in die KUFA in Kufstein am 12.04.13 kommt, bekommt sie zum Eintritt dazu. Also am besten zum Konzert kommen und mit uns abfeiern.

Habt ihr ein Bandmotto?
Mit Geduld erreicht man am meisten.

Was ist das Besondere an euren Fans?
Das sind natürlich die besten, wir geben alles auf der Bühne für unsere Fans und auch für die, die es noch werden. Horns upl \m/ SuiCidE  \m/

SuiCidE spendieren 2 “Near death experience” CDs.
Zur Teilnahme sendet einfach eine E-Mail mit eurer Postadresse an verlosung(at)eternitymagazin.de, Stichwort: SuiCidE. Einsendeschluss ist der 14.04.2013.

1 Kommentar

  1. Die Gewinner sind Christiane H. aus Königsee-Rottenbach und Christian B. aus Neureichenau. Glückwunsch!

Kommentare sind deaktiviert.