Home » Artikel

Treasure Hunt: Fabulous Desaster

8 März 2018

Fabulous DesasterTreasure Hunt: Gitarrist Matthes der Thrasher Fabulous Desaster aus Bonn im Steckbrief-Interview zum Eternity Metal Podcast #35

 

Stilbeschreibung:
Thrash Metal

 

Bandgeschichte:
Fabulous Desaster wurden 2010 gegründet. Aufgrund von Besetzungsproblemen war nach den Aufnahmen des ersten Demos „When The Silence’s So Loud“ dann aber erst mal wieder Pause. Irgendwann in 2013 überredete Jan (Gesang, Gitarre) Matthes dazu bei Fabulous Desaster einzusteigen und die Band wurde reanimiert.
2014 folgte dann das erste Demo der „neuen“ Fabulous Desaster „Chaos.Torture.Terror.Violence“. Kurz darauf musste Bude (Bass) die Band aus Zeitgründen verlassen und wurde von Andi (ehemals Gitarrist der großartigen Heavy Metal Band Hornado) ersetzt. 2016 folgte dann das Debutalbum „Hang ‚Em High“.

 

Fabulous Desaster

Diskographie:
„When The Silence’s So Loud“, Demo 2010
„Chaos.Torture.Terror.Violence“, Demo 2014
„Hang ‚Em High“, Full-Length 2016

 

Aktuelle Besetzung:
Luke – Schlagzeug
Jan – Gesang & Gitarre
Matthes – Gitarre
Andi – Bass

 

Websites:
Facebook: https://www.facebook.com/fabulousdesaster
Homepage: http://www.fabulousdesaster.de/
Bandcamp (Music & Merch): https://fabulousdesaster.bandcamp.com/

 

Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen und welche Bedeutung hat er?
Eine tiefere Bedeutung hat der Bandname für uns eigentlich nicht. Irgendwann meinte Luke einmal zu Jan: „Fabulous Desaster wäre ja auch ein cooler Bandname.“ Und Jan hat geantwortet: „Stimmt.“ Und dann hat Bude diesen geilen Schriftzug entworfen und es hat einfach alles gepasst.

 

Was macht eure Musik einzigartig?
Wir versuchen bewusst nicht, den Knüppel neu zu erfinden. Wir lieben diese Art der Musik seit so vielen Jahren und wir haben alle dieselbe musikalische Vision.
Viele aktuelle Thrash-Bands (und das ist jetzt nicht wertend gemeint) versuchen unbedingt so zu klingen, wie all die legendären Bands der 80er. Wir spielen diese Musik nicht, weil „retro“ gerade in ist, oder weil wir etwas kopieren wollen (wir tragen nicht einmal weiße Turnschuhe…), sondern weil wir es einfach aus tiefstem Herzen lieben! Auch wenn es oft so genannt wird, für uns hat unsere Musik nichts mit „old school“ oder „retro“ zu tun, für uns ist es „zeitloser“ Thrash!
Außerdem denken wir beim Schreiben der Songs zu keiner Sekunde darüber nach, was andere von unserer Musik halten könnten, wir machen ausschließlich das, was wir selber total geil finden. Und wer uns live sieht, der sollte auch direkt erkennen, da einfach vier Typen auf der Bühne stehen, die unglaublichen Spaß an ihrer eigenen Musik haben!

 

Bitte ein paar Infos zum aktuellen Tonträger :
Studio:
Die Zeit im Studio war absolutgroßartig!

„Analoges Studio Equipment, keine getriggerten Drums und keine tot-komprimierte Produktion.“

Wir haben für die Aufnahmen mit Armin Rave vom Soundsight Studio Hennef zusammengearbeitet… wir hätten keine bessere Wahl treffen können!
Nicht nur, dass Armin ein absoluter Profi ist, er steht auch total auf diese Art von Musik. Bei der Produktion war es ihm super wichtig, dass alles so natürlich wie möglich klingt.
Analoges Studio Equipment, keine getriggerten Drums und keine tot-komprimierte Produktion. Damit haben wir auch ganz bewusst auf diese möchtegern-fette, moderne „Wall-of-Sound“ Produktion verzichtet. Unnötig zu erwähnen, dass wir auch bei den aktuellen Aufnahmen zum zweiten Album wieder mit Armin zusammenarbeiten!

Cover:
Für das Cover-Artwork konnten wir den großartigen Mario Lopez gewinnen, der schon mit unzähligen anderen Bands zusammengearbeitet hat. Sein Stil ist direkt zu erkennen und passt zu 100 Prozent zu unserer Musik. Wir hatten anfangs keine Idee, wie das Cover aussehen sollte, also haben wir ihm einfach einige Songtexte zugeschickt und ihn machen lassen. Schon seinen ersten Entwurf fanden wir total geil, der hat uns dann auch zu einigen eigenen Ideen inspiriert. Dann folgten noch zwei, drei Entwürfe und fertig war dieses Bild einer Thrash Metal Explosion, die einen förmlich vom Cover ausgehend aus den Socken sprengt!

Resonanzen:
Das fertige Album haben wir dann in Eigenregie veröffentlicht. Zu diesem Zeitpunkt war uns allerdings noch nicht bewusst, dass Eigenveröffentlichungen von den großen Magazinen eher stiefmütterlich behandelt werden. Das war aber zum Glück kein Hindernis, denn die Resonanzen von den Fans im weltweiten Metal-Underground waren überwältigend! Das hat uns schon etwas überrascht. Es ist zwar so, dass wir selbst 100 prozentig von dem Album überzeugt waren (und sind), aber es ist halt so, dass wir nur das gemacht haben, was wir selber total geil finden. Wir hätten wirklich nicht geahnt, dass so viele Metal-Manicas auf der ganzen Welt das genauso sehen!

 

Habt ihr schon neues Material oder Pläne für die nächste Scheibe?
Oh ja!! Das neue Material ist komplett fertig und die Aufnahmen für unser zweites Album haben Anfang des Jahres begonnen! Die Veröffentlichung ist dann für Ende 2018 geplant. Und natürlich werden wir der musikalischen Linie unseres ersten Albums zu 100 Prozent treu bleiben!

 

Wovon lasst ihr euch inspirieren?
Fangen wir mal so an: wir lassen uns NICHT ausschließlich von anderen Thrash Bands inspirieren. Jeder (Hard Rock/Metal) Song, der geil abgeht, kann als Inspiration dienen. Daraus ergeben sich dann automatisch neue Ideen für eigenen Riffs. Und egal ob die Idee zu einem neuen Riff von Van Halen oder Demolition Hammer kam, zum Schluß bleibt davon nur noch Fabulous Desaster übrig!

 

Wie entsteht ein neuer Song bei euch?
Die Musik zu den Songs stammt immer von Jan und Matthes. Dabei wird der Song erst komplett ausgearbeitet bevor das erste Mal geprobt wird. So etwas kann aber schon mal recht lange dauern. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viel Zeit wir oft auf das Schreiben eines einzigen Riffs verwenden. Denn das ist für uns die essentielle Grundlage für einen geilen Song. Und natürlich wird dann noch sehr ausführlich am Arrangement des Songs gearbeitet, so lange bis wirklich alles passt.
Wenn es dann mit dem Song zur Probe geht, dann wird aber noch weiter an dem Song geschraubt, so dass auch wirklich alles zur gesamten Band Performance passt. Zum Schluss kommt dann noch der Gesang von Jan (der auch alle Texte schreibt) dazu. Das kann dazu führen, dass wieder einige Parts des Songs angepasst werden. Eigentlich ein Wunder, dass wir nach anderthalb Jahren schon wieder genug Songs für ein zweites Album zusammen haben!

 

Wovon handeln eure Texte? 
Alle Texte stammen von Jan (mit Ausnahme von „Toxic Nuclear War“, den unser ehemaliger Bassist Bude geschrieben hat). Ein einheitliches Konzept gibt es bei den Texten nicht. Einige Texte handeln von Metal, Bier und Party, andere behandeln persönliche Erfahrungen und einige erzählen fiktive Geschichten. Das wichtige ist, dass die Texte unterhaltsam sind. Jan verwendet sehr viel Zeit darauf, zum einen coole Texte zu verfassen, die zum anderen aber auch von der Rhythmik und den einzelnen Worten zur Musik passen. Dabei schafft er es immer Texte zu schreiben, die zwar lustig und unterhaltsam sind, trotzdem aber nicht ins Albernere abdriften.

 

Mit wem würdet ihr gern auf Tour gehen?
RAVEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Eure beste/witzigste/seltsamste Bandstory.
Da gibt es nicht „die eine Story“. Es ist so, dass wir nicht nur vier Typen sind, die sich einmal die Woche zum Proben oder für Auftritte treffen und sonst nichts miteinander zu tun haben. Vielmehr unternehmen wir wirklich viel zusammen, auch abseits des „Band-Daseins“, auf Partys, bei Konzerte, in Kneipen… Man kann sich denken, dass dabei unzählige witzige Storys entstehen. Allein nur die besten zu erzählen, würde schon definitiv den Rahmen dieses Interviews sprengen!

 

Welche Pläne habt ihr für die Zukunft?
Wie schon erwähnt sind wir gerade bei den Aufnahmen für unser zweites Album, das Ende 2018 erscheinen wird. Und das wird auch bestimmt nicht unser letztes sein, dafür haben einfach zu viele Ideen und zu viel Spaß an dem ganzen Scheiß! Daneben stehen für dieses Jahr auch schon wieder viele Live-Shows an und wir hoffen, dass es sogar noch mehr werden (natürlich solange es die Zeit neben den Aufnahmen erlaubt).

 

Last words 
Wir würden uns echt tierisch freuen, mit euch allen demnächst auf einem unserer Konzerte zu feiern und viel Bier zu trinken (oder viel Apfelschorle für die Autofahrer) zu können! Die Termine und sonstige Neuigkeiten findet ihr auf Facebook und auf unserer Homepage. Schaut regelmäßig vorbei, viele Termine sind schon bestätigt, aber noch nicht veröffentlich. Merch und Musik gibt es auf unserer Bandcamp Seite. Da findet ihr auch alle Songs zum kostenlosen und unbegrenzten Online-Streaming. Bei Fragen oder Feedback, oder wenn ihr einfach nur Hallo sagen wollt, schreibt uns auf Facebook oder per E-Mail (fabulous-desaster(at)web.de), wir freuen uns über jede Nachricht!

 

Fabulous Desaster

Autor:

Kommentiere den Artikel:

Gib unten Deinen Kommentar ab oder kommentiere per Trackback von Deiner Seite. Du kannst die Kommentare auch per RSS abonnieren.

Sei freundlich, bleib beim Thema und vermeide spam.

Du kannst diese Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Seite benutzt Gravatar. Bitte melde Dich bei Gravatar an um Deinen Avatar zu ändern.