Todeskult “Apathy” 3/6

Eisenwald
Bewertung: 3/6 -> akzeptabel
Spielzeit: 60:53
Songs: 6

Neuigkeiten aus der Noris. Es gibt einen Nachfolger zu dem recht vielversprechenden „Als die Farben älter wurden“ Debut der Band. Doch damit ist die Vorfreude auch vorerst etwas gebremst, denn musikalisch kann leider nicht immer an den Vorgänger angeknüpft werden. Das mag auch daran liegen, dass der Anteil suizidalen Black Metals in den letzten Jahren stetig gestiegen ist und einige der Ideen dadurch etwas überholt bzw. uninspiriert klingen. Der Gesang ist deutlich am großen norwegischen Vorbild orientiert, aber das kann man den Mannen kaum zum Vorwurf machen. Da fällt es schon stärker ins Gewicht, dass die Songs die genrebedingt eher lang und hypnotisch sind (sein sollen) oft etwas künstlich gestreckt wirken und wie bei mit Wasser gestrecktem Bier bleiben Geschmack und Wirkung manchmal auf der Strecke.

http://www.myspace.com/eisenwald
http://www.eisenton.de/

[Bei Amazon kaufen]