Home » Audio

Thormesis- Trümmerfarben 5/6

9 Februar 2017

thormesis-tru_mmerfarben-cover1400pxMDD Records

Bewertung: 5/6 -> Mächtig!

Songs: 9

Spielzeit: 55 min

Als erstes muss man gleich mal sagen, Hammer-Cover! Zurück von der Bühne und direkt ins Studio melden sich die Süddeutschen Pagan-Schwarz-Metaller mit alt bekanntem Sound zurück! „Trümmerfarben“ die fünfte Scheibe der Herren „Velsir“,“Travos“ und Co., mit der sie direkt gnadenlos an das Vorgängeralbum anknüpfen. Was man klar in diesem Werk erkennen kann, ist nicht nur eine musikalische Weiterentwicklung, sondern auch eine Steigerung der Härte, bei der aber auf keinen Fall der typische „Thormesis Sound“ verloren geht.

Intros und Outros sind nicht jedermanns Sache, aber bei diesen Jungs kann man es noch gut verkraften. Stilistisch lassen sich „Thormesis“ schon lange nicht mehr über einen Kamm scheren und binden auch bei diesem Werk diverse Einflüsse gekonnt ein. Von brachialer Härte und ohrenbetäubenden „Screams“ bis zu klassischen Rockelementen und pagan angehauchten Momenten ist alles drin.

Lyrisch haben die Schreiberlinge wieder auf’s Ganze gesetzt und kommen mit Songtiteln wie „Lodernd Flammen“ und „In Stille wachen die Toten“ passend zur Musik. Mit dem Song „Die Klagen der Einöde“ haben die Erschaffer wieder einmal mehr, eine kriegerische Hymne à la „Thromesis“ mit den typischen Riffs, Tempowechseln und qualvollen „Screams“ geliefert, was die Jungs so unverkennbar macht. Gnadenlos geht es weiter mit dem Song „Verblasst“ der ähnliche Charakterzüge wie der Vorgänger zeigt. Der absolute Favorit der Scheibe dürfte dann vermutlich bei den eingefleischten Fans „In Stille wachen die Toten“ sein. Ein Song der zum Heulen schön ist und bei dem die Jungs ganz klar ihr Können unter Beweis stellen. Hart, schnell, rau und ein Hauch Melodie wären die treffenden Attribute für das Album „Trümmerfarben“! Grundsätzlich gibt es eigentlich nichts an diesem Album rum zu meckern, es gefällt oder es gefällt nicht, aber musikalisch ganz sicherlich kompromisslos.

Alles in Allem, ein einheitliches Gesamtwerk mit diversen Einflüssen die sich von Track 1 bis 9 voll durchziehen und mit dem typischen Thormesis Sound kraftvoll präsentiert werden.

https://www.facebook.com/Thormesis

Autor:

Kommentiere den Artikel:

Gib unten Deinen Kommentar ab oder kommentiere per Trackback von Deiner Seite. Du kannst die Kommentare auch per RSS abonnieren.

Sei freundlich, bleib beim Thema und vermeide spam.

Du kannst diese Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Seite benutzt Gravatar. Bitte melde Dich bei Gravatar an um Deinen Avatar zu ändern.