Terrible Silence “Legacy of Silence” 2/6

Art of Silence Media Produktion
Bewertung: 2/6 -> durchwachsen
Spielzeit: 48:30
Songs: 10

TERRIBLE SILENCE…schreckliche Stille…Manchmal kann Stille einen echt in den Wahnsinn treiben, manchmal wünscht man sie sich, wie ich zum Beispiel, als ich diese CD eingelegt habe. TERRIBLE SILENCE ist ein Ein-Mann-Projekt aus Marienberg, das auf dieser CD grob umrissen Doom Metal/Rock mit etwas Prog darbietet. Die Qualität des ganzen lässt aber doch sehr zu wünschen übrig, angefangen bei der sehr dünnen und dumpfen Produktion, die Aufnahmen stammen von 2004/2005, über das ideenlose Songwriting bis zum Gesang. Der ist gerade wenn er gedoppelt kommt doch sehr dissonant, das kann ich mir nicht lange anhören. Die Songs bauen nicht wirklich Spannung auf, es plätschert alles vor sich hin und man weiß nicht, ist das jetzt ein neuer Song oder doch noch der alte? Hin und wieder taucht mal ein ganz nettes Riff oder Solo auf, wie in “And never say goodbye”, und auch das METALLICA-like Intro von “The Sun is gone” ist ganz nett, im Großen und Ganzen bleibt aber nicht wirklich was hängen, was mich dazu bewegt, die Scheibe noch mal anzuhören. Überhaupt frag ich mich, warum ein 2004/2005 aufgenommenes Debüt erst 5 Jahre später erscheint und warum der gute Bernhard nicht selbst erkannt hat, dass die Songs noch nicht das gelbe vom Ei sind und noch mal Hand an die Stücke gelegt hat. So wird das ganze sehr schnell vergessen sein. Wie gesagt, manchmal ist Silence gar nicht so terrible.

http://www.myspace.com/terriblesilenceonmyspace