Reviews & Mehr

Audio »

Wayne Hubbard’s „same“

[1 Nov 1995 | Katja Kruzewitz ]

Laut Info bringen Wayne Hubbard’s jetzt wohl eine CD raus, die sicher (wie das mir vorliegende 6 Song Demo) melodischen Rock bietet. Mein Geschmack ist es nicht unbedingt, aber das soll nicht heißen, daß es schlecht ist. Bei Interesse an…

Audio »

Hypochondria „Promo“

[1 Nov 1995 | Kai Wilhelm ]

Dieses Tape erreichte mich im Zusammenhang mit der Rock Hard Festival Annonce. Ich fragte mich lange, ob ich es reviewen sollte, entschloß mich dann aber doch, der Band in unserem Heft etwas Beachtung zu schenken. Die ersten beiden Songs sind Proberaumaufnahmen und hören sich aufgrund der furchtbar kreischenden Vocals einfach schrecklich an…

Audio »

Eternal Passion „The sleeping river“

[1 Nov 1995 | Katja Kruzewitz ]

Guten atmosphärischen Doom/Gothic/Death Metal mit Keyboarduntermalung liefern Eternal Passion hier in Form einer 7-Song-CD. Obwohl es mittlerweile wohl hunderte von Bands gibt, die solche Musik machen, klingen Eternal Passion viel zu gut, um als Kopie zu gelten. Die Songs sind sehr emotionsgeladen mit kraftvollem wechselartigen Gesang und wunderschönen…

Audio »

Malachai „Could you stand the pain“

[1 Nov 1995 | Kai Wilhelm ]

Diese in Eigenregie produzierte CD wurde auf 16-Spuren bei Freunden im Proberaum aufgenommen. Soviel erstmal als Entschuldigung für den CASIO-mäßigen Tomsound, der vor allem bei den geilen Breaks einen komischen Eindruck hinterläßt. Bei ner CD werden doch die Erwartungen eben ein bißchen höher angesetzt, ich hätte in diesem Zusammenhang ein Demo-Tape…

Audio »

Necromance „The parable of the weed“

[1 Nov 1995 | Katja Kruzewitz ]

Ist das schöööön! Keyboard und Gitarre vereinen sich zu einem einzigartigen Gothic-Rock Musikereignis mit doomigen Einflüssen, das einem eine Gänsehaut nach der anderen über den Rücken jagt. Besonders wird diese Atmosphäre durch den Gesang (es werden Bibeltexte halb geflüstert halb gesungen) verstärkt. Da die Produktion auch sehr gut ist, fällt…

Audio »

Iron Age „Promotape 95“

[1 Nov 1995 | Kai Wilhelm ]

Ich mag diese Art von Metal nicht besonders – dachte ich jedenfalls! Aber irgendwas hat diese Band aus dem Elmshorner Raum. Die mir vorliegenden 4 Songs erscheinen also in Kürze als EP auf CD! Sollen sie ruhig machen die Männer & Frauen von Iron Age. Mittlerweile kann ich mich mit dem Material richtig anfreunden! Man muß schon ne Weile zuhören um den Reiz ihres „schräg – filigranen…

Audio »

Breeding Fear „Two sides“

[1 Nov 1995 | Katja Kruzewitz ]

Aufmachung und Sound dieser CD lassen keine Wünsche offen; ist ja auch unter Leitung von Andy Classen entstanden. Ich gebe zu, daß ich einige Probleme habe, den Stil zu beschreiben. Ich würde es mal Hip Hop Hardcore-Metal mit Industrial Einflüssen oder so nennen. Gefällt mir ganz gut. Das ganze kommt kraftvoll rüber…

Audio »

Crust „Shapes of inner urge“

[1 Nov 1995 | Steffen Eigl ]

Oh, oh… das ist schwer. Sehr abstrakt. Kaum zu beschreiben. Jedenfalls hat es was mit Death Metal zu tun. Die Songs dieser CD wechseln von Midtempo-Passagen über Funk/Freejazzige Einlagen bis hin zu den üblichen Knüppelpassagen. Es ist schwierig, sich da durchzukämpfen. Über allem grunzt der bekannte Death Metal Gesang. Trotz allem sehr derb. Ich glaube…

Audio »

Körperfresser Kömändö „Stechuhr“

[1 Nov 1995 | Kai Wilhelm ]

Ein übler Scherzbold verbringt sich hinter diesem Namen. „Übel“ deshalb, weil dieses Tape in sämtlichen Kleinanzeigen angeboten wird (RH, MH, etc) und man durchaus annehmen könnte, es handele sich hierbei um das Demo einer Band. Stattdessen hört man eine Wohnzimmeraufnahme, mit zirpendem Kanarienvogel im Hintergrund, einem hohen Rauschpegel, wahllos angeschlagene Akustikgitarrenakkorde mit darübergelaberten (fragwürdigen) Reimen…