Reviews & Mehr

Audio »

Totenlegion – Sinfonie der Einsamkeit 1/6

[25 Jan 2017 | Stephan Curt ]
Totenlegion – Sinfonie der Einsamkeit 1/6

Totenlegion ist eine 3er Combo aus Mittelfranken und zelebriert Melodic Black Metal. Die Gründung geschah im Jahr 2012. Ganze vier Jahre später (2016) erscheint das erste Demo „Sinfonie der Einsamkeit“ und umfasst gerade mal drei Songs…

Audio »

CENTINEX – Doomsday Rituals 6/6

[24 Jan 2017 | Missy S. ]
CENTINEX – Doomsday Rituals 6/6

Zehn Tracks schwedischer Death der sich so richtig von A bis Z hören lassen kann! „Centinex“ seit den 90er bekannt, lassen es in ihrem neunten Full-Length-Album „Doomsday Rituals“ so richtig krachen. Nach einer kreativen Pause von 2006 bis 2014 lassen die vier Herren wieder ohne Unterbrechung so richtig die Puppen tanzen und knüpfen direkt ohne „Wenn und Aber“ an alte Erfolge an. Gut Ding soll Weile haben und das haben sie sicherlich mit dieser Scheibe bewiesen!…

Audio »

Ctulu – Ctulu 4/6

[23 Jan 2017 | Marcus Buehler ]
Ctulu – Ctulu 4/6

Nach dem Re-Release des genialen „Sarkomand“ im März letzten Jahres stehen Ctulu nun endlich mit frischem Material in den Startlöchern. Der Sound des unbetitelten Albums schlägt dabei eine neue und vor allem aggressivere Richtung ein…

Audio »

OSSUAIRE – Le Troubadour Nécrophageophile (Re-Release) 4/6

[21 Jan 2017 | Celina Schulze ]
OSSUAIRE – Le Troubadour Nécrophageophile (Re-Release) 4/6

Die französische Babaric Death Metal Band, so bezeichnen sie sich selber, wurde bereits 2000 gegründet. Der Bandname deutet auf das sogenannte Beinhaus in Paris hin. Das hier vorliegende Re-Release der im Jahr 2005 erschienenen, längst vergriffenen Demo, war damals streng limitiert. Zwischenzeitlich folgte 2010 noch ein weiteres Album namens „Mortes Fables“ und desweiteren 2011 ein Split um das Thema Mittelalter mit Ysengrin, Aorlhac und Darkenhöld, französische Death und Black Metal Bands. ..

Audio »

Selfdevoured – „Storm Of Wrath“ 4/6

[16 Jan 2017 | Orje Steiger ]
Selfdevoured – „Storm Of Wrath“ 4/6

Die Wuppertaler 5-Mann-Kapelle Selfdevoured hat sich dem klassischen Death Metal á la Possessed oder Death verschrieben und brachte im April 2015 ihre EP „Storm Of Wrath“ mit vier Songs auf eigene Verantwortung heraus. So klassisch es auch zugehen mag, so sind doch einige Finessen herauszuhören.

Audio »

Dead Ficus –Rise Or Fall 4/6

[15 Jan 2017 | Carsten Wurtmann ]
Dead Ficus –Rise Or Fall 4/6

Die Straßburger Death-Metal-Formation Dead Ficus wurde 2006 gegründet und ist seitdem recht „klein“ geblieben – zumindest gemessen an ihrer Facebook-Community und der sonstigen Präsenz im Internet. Allerdings mag das auch daran liegen, dass die Band 10 Jahre zur Veröffentlichung ihres Debutalbums benötigt hat. Denn wer nicht musiziert, wird nicht gehört…

Audio »

Glorior Belli – Sundown (The Flock That Welcomes) 2/6

[13 Jan 2017 | Missy S. ]
Glorior Belli – Sundown (The Flock That Welcomes) 2/6

Gerade vorne weg: „Glorior Belli“ war ein französisches Duo, das eigentlich eine One-Man-Band war und heute zu einem Vier-Mann-Beast gewachsen ist. Die Jungs haben es sicherlich faustdick hinter den Ohren und beweisen mit dieser Scheibe sicher ihr Können, trotzdem überzeugt es nicht auf der ganzen Linie.

Audio »

Far Beyond – A Frozen Flame Of Ice 4/6

[12 Jan 2017 | Carolin Teubert ]
Far Beyond – A Frozen Flame Of Ice 4/6

Oha! Ein Mischung aus Goth- / Symphonic- und Death- oder Black-Metal ist immer eine heikle Sache und viele sind daran schon gescheitert, denn für eingefleischte Fans der Genres ist es dann entweder zu derb oder zu soft – oder es ist einfach nur Käse. Far Beyond wagen sich dennoch weiterhin daran und wollen mit dem zweiten Album „A Frozen Flame Of Ice“ dagegen steuern…

Audio »

0N0 – RECONSTRUCTION AND SYNTHESIS 4/6

[11 Jan 2017 | Celina Schulze ]
0N0 – RECONSTRUCTION AND SYNTHESIS 4/6

Was vor ca. 12 Jahren in Bratislava als Ein-Mann-Projekt begann, hat sich im Laufe der Jahre zu einem konstanten Dreigestirn entwickelt. Der Name 0N0 steht im slowenischen für „Es“, wird aber im binären Code geschrieben, als grafischer Ausdruck der industriellen Natur ihrer Musik. Es entwickelte sich hier ein sehr experimenteller, industriell und phsychedelisch angehauchter Doom-Deathmetal, der auch einige Spuren von Post und Ambient zu bieten hat…