Home » Interviews

Nathania Interview

1 März 2006 1 Kommentar

Thailand und Metal? Geht das? Muß ja, sonst hätten SODOM ihre letzte Live Scheibe wohl vor leerem Haus eingespielt, oder? Aber mal im Ernst: in Thailand geht so Einiges in Sachen Metal!! Ein gutes Beispiel für diese These sind NATHANIA, die eine kraftvolle Mischung aus Helloween, Rhapsody und Symphony X zocken. Ich forderte den Bandgründer und Gitarristen Tony Yaspan zum Wortduell. Aber keine Bange, es ist keiner zu Schaden gekommen…

Auch wenn diese Art, ein Interview zu beginnen, mindestens so ausgelutscht ist wie ein Chupa Chups Lollipop, der sich seit drei Monaten im Besitz eines zwölfjährigen Mädchens befindet…Erzähl’ unseren Lesern doch mal ein bissel was über Deine Band NATHANIA, schließlich dürfte euch in unseren Breitengraden kaum einer kennen…
Wir sind eine Melodic Progressive Metal Band aus Thailand, wobei der Begriff Progressive Power Metal die Sache auch ganz gut umschreibt. Die Bandgründung verlief recht unspektakulär: eines schönen Tages sind Alex, Sc. Classical und ich uns über den Weg gelaufen. Wir haben schnell festgestellt, dass wir prima miteinander klarkommen und obendrein auf dieselbe Musik abfahren, nämlich melodischen Heavy Metal. Im Jahr 1999 hatten wir dann eine halbwegs stabile Bandbesetzung auf die Beine gestellt. Die Combo bekam den Namen Serenade verpasst und unter diesem Banner fingen wir an, Songs unserer Lieblingstruppen nachzuspielen. Wir coverten Songs von Iron Maiden, Helloween, Children Of Bodom etc. Es gab  ein starkes Kommen und Gehen innerhalb der Band, so dass vom ursprünglichen Line Up alsbald nur noch Alex und ich übrig waren. Da haben wir dann eine Pause eingelegt  und eine Weile nicht mehr musiziert. Aber schon nach wenigen Monaten hat es uns wieder gepackt und wir haben einen erneuten Versuch mit neuen Bandmitgliedern gewagt. Mit an Bord waren zu dem Zeitpunkt Tony Pia am Bass und Wisanu am Schlagzeug. Im Jahr 2003 wurde dann der Name von Serenade in NATHANIA geändert. Kurz darauf verließ uns unsere Rhythmusabteilung, als Ersatz holten wir Toad Louis und Joelty Dakor an Bord. Diese Besetzung, die übrigens keinen Keyboarder enthält, hält bis heute…
Das bisher schönste Ereignis in der Geschichte von NATHANIA war eine unserer letzten Shows. Der Gig fand am 31. Juli 2005 im Rahmen des „Extreme Party“ Events statt.
Erzähl’ mal etwas über die momentane Bandbesetzung…
Da gibt es eigentlich nicht so schrecklich viel zu erzählen. Momentan besteht die Band aus Alex South (Vocals), Sc. Classical (Gitarre), Toad Louis (Bass), Joelty Dakor (Schlagzeug) sowie meine Wenigkeit (Tony Yaspan, Gitarre). Unsere musikalischen Vorlieben sind ziemlich ähnlich und menschlich kommen wir ganz gut miteinander aus. Sc. Classical und Alex kenne ich ja nun schon recht lange und wir sind mit der Zeit fast schon eine Art Familie geworden. Die Aufgabenverteilung innerhalb der Band hat sich mit der Zeit ergeben. Ich kümmere mich um die Musik und außerdem habe ich alle unsere bisherigen Veröffentlichungen produziert. Die meisten Kompositionen gehen auf meine Kappe, wobei die anderen mir natürlich helfen. Außerdem gebe ich den Großteil der Interviews. Vom Verfassen der Texte lasse ich grundsätzlich die Finger, darum kümmert sich eine gute Bekannte namens Kanitha. Sie verfasst sämtliche Texte. Mein Englisch ist ja auch nicht so toll, obwohl es für die Interviews locker reicht. Sc. Classical fertigt die Artworks für unsere Scheiben an, er ist auf diesem Gebiet wirklich talentiert. Ehrlich gesagt fällt mir nicht viel mehr zu dem Thema ein…
Was gibt es zu euren bisherigen Veröffentlichungen zu sagen?
Bisher haben wir eine EP mit fünf Tracks sowie ein Album mit vierzehn Tracks veröffentlicht. Das Album trägt den Titel „Liberty Bell Rang“ und enthält sämtliche EP Tracks in überarbeiteter und neu aufgenommener Form.
Wofür steht der Name NATHANIA und was repräsentiert er in euren Augen?
NATHANIA bedeutet für uns die Vermischung der verschiedensten Musikstile sowie deren Transfer in die Welt des melodischen Metals. Wir nehmen Elemente aus jeder Art von Musik und ,,metallisieren“ diese Elemente dann…
Wann hast Du angefangen, Musik zu fabrizieren und wer hat Dich zu Beginn Deiner Musikerlaufbahn am meisten beeinflusst?
Ich habe mit achtzehn angefangen, in ernsthaftem Rahmen Musik zu machen und meine Haupteinflüsse waren damals Metallica und X-Japan.
Welche Bands haben euch am meisten inspiriert, als ihr den NATHANIA Vorläufer Serenade gegründet habt?
Als wir Serenade gründeten waren das sicher die oben genannten Bands, also Helloween, Iron Maiden und so weiter…Als wir NATHANIA gründeten, hatten wir unseren eigenen Stil schon soweit gefunden , dass man eigentlich nicht mehr von Inspiration reden kann. Klar schimmern viele unserer Favoriten durch, aber das geschieht eher unbewusst. Wenn ich die Songs für NATHANIA schreibe, versuche ich den Kopf möglichst frei von fremden Einflüssen zu haben…
Was wollt ihr mit euren Texten ausdrücken?
Die Hauptidee ist die Verwirklichung deiner Träume und innersten Wünsche. Das Motto lautet: „Wenn du etwas wirklich willst, dann kannst du es auch erreichen“. Ich denke, dass jeder seine Träume wahr werden lassen kann, wenn er wirklich will…
Wie ist euer erster Auftritt abgelaufen?
Unser erstes offizielles Konzert fand in einer Musikschule hier in Thailand statt. Wir waren dort als Gäste eingeladen und spielten vier Songs.
1. Liberty Bell Rang, 2. Ode To A Holy War
3. Simple Times, 4. Flying High Like An Eagle
Was mögt ihr lieber: Studioarbeit oder Live Gigs?
Studioarbeit finde ich anstrengender, zumal ich unsere Songs ja auch produziere. Im Studio möchte ich immer den bestmöglichen Sound hinbekommen. Wenn ich auf der Bühne stehe, möchte ich lediglich, dass alle Anwesenden ihren Spaß haben. Da bin ich nicht so perfektionistisch, weil einfach die Stimmung und de Spaß im Vordergrund stehen.
Was kannst Du uns über die Metal Szene in Thailand erzählen?
Die Szene hier ist, verglichen mit dem Rest der Welt, noch recht unorganisiert. Dafür sind die Fans hier echte Freaks, die bei den Shows regelrecht explodieren! Es gibt hier ein paar wirklich gute Bands, die etwas mehr Aufmerksamkeit von der internationalen Presse verdient hätten. Ein paar recht gute Metal Magazine haben wir hier auch.
Welche Band aus Deiner Heimat würdest Du und denn empfehlen?
Stone Metal Fire!! Die sind richtig gut!!!
Was für ein geiler Name!! Stone Metal Fire!! Geiiiil!! Aber weiter im Text: was bedeutet Metal für Dich? Wie beeinflusst diese Musik Dein alltägliches Leben? Hast Du so etwas wie eine persönliche Metal Philosophie?
Das kann man meiner Meinung nach mit wenigen Worten zusammenfassen: Metal bedeutet für mich Stärke, Kraft und Selbstverwirklichung. Stärke deshalb, weil diese Musik so machtvoll ist. Stärke auch deshalb, weil Metal mir die nötige Power gibt, um durchs Leben zu gehen. Selbstverwirklichung, weil ich mit Metal alles ausdrücken kann, was ich will. Ach ja, Stärke brauche ich auch jeden Tag, um mich zum Üben zu motivieren. Für mich gehört tägliches Üben einfach dazu und es ist immer schön, die Fortschritte, die man selbst macht, zu beobachten…Eines ist bei alledem aber ganz wichtig: Vergesst niemals das richtige Leben!! Don’t lose yourself!!
Nenn’ doch mal bitte Deine Alltime Top 5!!
1. Angra   „Rebirth“, 2. Dream Theater   ,,Scenes From A Memory” , 3. Metallica   ,,Master Of Puppets”, 4. Adagio   ,,Underworld”, 5. Symphony X   ,,V: The New Mythology Suite”
Wenn Du die Möglichkeit hättest, den Soundtrack für einen Film zu schreiben, was für ein Film wäre das?
Das sollte dann ein epischer Schinken sein, z.B. ein Kriegsdrama.
Mit welchen Bands würdest Du gerne mal touren?
Helloween, Helloween und Helloween!!
Wie sehen eure Pläne für die nahe Zukunft aus?
Ganz platt ausgedrückt: wir wollen weiterhin gute Musik machen und uns stetig weiterentwickeln. Eine Sache liegt uns besonders am Herzen: wir wollen der Welt zeigen, dass es in Thailand guten Metal gibt!! Es wäre schön, wenn NATHANIA den thailändischen Metal in die Welt tragen könnten.

Und jetzt noch `ne Runde„Word Attack“. Die Regeln dürften inzwischen bekannt sein: ich schmeiße mit Zitaten, Songtiteln etc. um mich und Du haust das allererste raus, das Dir in den Sinn schießt…!!
Power Metal
Power Metal erinnert mich immer an einen Wasserfall…Sanft und doch gewaltig.
Rhapsody
Obwohl Rhapsody nicht die erste Band war, die epischen Power Metal gespielt hat, war sie doch diejenige Band, die diesen Stil für die breite Masse salonfähig gemacht hat…
DragonForce
Eine verdammt coole Band, die den Power Metal an seine Grenzen führt, sowohl in Sachen Speed und Härte als auch in Sachen Musikalität.
Die deutsche Metal Szene
Darüber weiß ich leider fast nichts, allerdings sind alle deutschen Bands, die ich kenne, ziemlich genial.
Rassismus
Hat der Menschheit immer nur geschadet, ganz egal, auf welcher Ebene er stattgefunden hat. Selbst wenn er nicht zu Tod oder Krieg geführt hat, so hat er doch immer zu Leid und Trauer geführt!!
„Ride The Sky, Ride The Sky, Give Me Wings To Fly, Ride The Sky“
,,Ride The Sky” von Helloween!! Dieser Text drückt für mich das Verlangen nach Freiheit des Geistes aus…
,,Where Have All The Years Gone, That’s What I’m Asking Now, What Have I Learnt So Far, Tell Me Father Time, Tell Me Now“
,,Father Time” von Stratovarius!! Wenn ich mir die Frage ,,What Have I Learnt So Far” stelle, dann lautet die Antwort: ich habe gelernt, meine eigene Musik zu machen und ich habe gelernt, auf andere Leute zuzugehen und mich um sie zu kümmern. Ich habe gelernt, mit offenen Augen durchs Leben zu gehen und jedem meine Aufmerksamkeit zu schenken…
Es ist Zeit für die ,,Famous Last Words“!!
Good luck!! Und zwar für uns alle…Scherz beiseite: Danke für das Interview! Hört euch NATHANIA an! Ich hoffe, ihr werdet Freude an unserer Musik haben.
Dr. Phil empfiehlt: 3 x täglich NATHANIA erhöht das Wohlbefinden beträchtlich!!
www.nathania-music.com

Autor:

1 Kommentar »

Kommentiere den Artikel:

Gib unten Deinen Kommentar ab oder kommentiere per Trackback von Deiner Seite. Du kannst die Kommentare auch per RSS abonnieren.

Sei freundlich, bleib beim Thema und vermeide spam.

Du kannst diese Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Seite benutzt Gravatar. Bitte melde Dich bei Gravatar an um Deinen Avatar zu ändern.