Hallig – A Distant Reflection Of The Void 5/6

Talheim Records

Bewertung: 5/6  Mächtig!

Songs: 10

Spieldauer: 63:02 Minuten

Das Bochumer Black-Metal-Sextett Hallig legt mit „A Distant Reflection Of The Void“ ihr zweites Full-Length-Album vor, das eine wunderbar nordisch-frostige Atmosphäre mit spielerischem Können paart und richtig gut gelungen ist.

Die Scheibe verbucht sehr viele Pluspunkte auf der Habenseite: Zunächst wäre da die tolle Gitarrenarbeit der zwei Axtmänner, die durch die sehr gute Produktion klasse zur Geltung kommt und neben den „klassischen“ flirrenden Black-Metal-Parts immer wieder mit melodischen Soli oder vereinzelten Pagan-Einflüssen aufwartet. Dies führt trotz enormer Spieldauer durch die Bank zu genügend Abwechslung innerhalb der Songs.

Weiteres großes Plus ist der Einsatz von zwei Sängern, die innerhalb der Songs (drei davon in deutscher Sprache) die ganze Palette von Keifen über Growlen bis hin zu klarem Tenorgesang abdecken. Absolut bereichernd!

All diese Stärken zeigen sich insbesondere im abschließenden hymnenhaften Titeltrack, welcher mit über 10 Minuten Spieldauer auch gleichzeitig der längste Song des Albums ist. Klasse aufgebaut, sehr atmosphärisch und variabel, alle Trademarks von Hallig gibt es hier zu entdecken. Auch der zweite Longtrack, das über 9-minütige „Straight To The Ninth“, ist ähnlich stark gelungen und sehr abwechslungsreich. Ebenso lohnt es sich bei Track 8 namens „From Ashes All Blooms“, der etwas gedrosselter im Tempo daher kommt, vorab mit mehr als einem Ohr rein zu hören.

Einziges Manko ist, dass der Silberling mit über einer Stunde Spielzeit etwas zu lang ausgefallen ist – ein, zwei Songs weniger hätten der sehr guten Scheibe vermutlich noch etwas mehr Kompaktheit gegeben. Aber sei es drum, so bekommt man für sein Geld eben besonders viel guten Black Metal aus heimischen Gefilden auf die Ohren! Hallig gilt es im Blick zu behalten, vorliegendes Album qualifiziert die Band definitiv für die schwarze Champions League im Lande.

https://hallig.bandcamp.com/album/a-distant-reflection-of-the-void

https://www.facebook.com/hallighorde

https://www.instagram.com/hallig_official/