F.O.B. – And Foes Become Our Masters 2/6

503042Metalgate

Bewertung: 2/6 → Durchwachsen!

Songs: 10

Spielzeit: 38:40

Das Quintett F.O.B. ist bereits seit zwanzig Jahren im Geschäft. „…And Foes Become Our Masters“ ist bereits der sechste Full-Length-Output der Tschechen. Geboten wird Metal Core, wie er schon geschätzte 38.000 mal existiert und nicht totzukriegen zu sein scheint.

Anleihen an Machine Head, In Flames u.a. sind offensichtlich. Cleaner Gesang wechselt sich mit Growls ab etc. – man kennt das alles zu genüge – auch das relativ hohe technische Niveau und die nicht immer ganz simplen Songstrukturen. Die knapp 39 Minuten sind aber aufgrund der Redundanz des Albums – böse könnte man auch sagen: der Band – eher qualvoll.

Höhepunkte sind die unfreiwillig komischen Songs „The Hallway To Nowhere“ (bekifft und ungewollt albern klingend) und „My Failures, Your Pleasure“ (lächerlicher Text) – sowie Ansätze (!) der Songs „Where Spirits Of The Dead Wander“ (leichte Behemoth-Anklänge) sowie der Abschlusssong „The Grand Collapse“ (Ansätze von Mayhem-Riffing).

www.fob.cz