Home » Archiv

Artikel in der Kategorie: Specials

Artikel, Crossfire, Soundcheck »

Kreuzfeuer Februar 2017

[1 Feb 2017 | ]
Kreuzfeuer Februar 2017

Es ist vollbracht. Diesmal hatten es die Autoren mit einer schwierigen Auswahl zu tun. Die Regeln sind nach wie vor gleich: Jeder Schreiber sollte sich das Album ein Mal anhören und danach seine Meinung in einem Satz formulieren und Punkte vergeben. In dieser Ausgabe wurden wir dabei von Marc Wüstenhagen, Sänger und Gitarrist bei Thunder And Lightning, unterstützt. Diesen Monat wurden dabei die Death-Doom-Metaller Dejected Mass, die Folk Metaller IceThurS, das Pagan-Black-Projekt Neoheresy, die Black-Death-Metaller Netherbird, die Prog-Death-Metaller Obsidian, die Black-Metaller Spirit Of The Forest und die Death Metaller Stages Of Decomposition genauer unter die Lupe genommen.

Und gewonnen hat:…

7 Songs, Artikel »

7 Songs: Dunkelheit

[7 Jan 2017 | ]

Am 7. eines Monat 7 Songs zu einem Thema. Heute: Dunkelheit!

Die Dunkelheit beschäftigte schon viele Künstler und Denker. Was bedeutet Dunkelheit, wie kann man Dunkelheit und das Gefühl der Dunkelheit erklären oder in Worte fassen? Zuerst schauen wir mal was uns der Duden zum Wort „Dunkelheit“ erzählt. Folgende Erklärung wird dem interessierten Menschen da geliefert: „ Die Dunkelheit – Zustand des Dunkelseins; lichtarmer Zustand“…

Allgemein, Artikel, Kolumne »

Kolumne: Metal Studies

[18 Nov 2016 | ]

Fragt man in der Metal-Szene rum, so bekommt man häufiger zu hören, dass die Wissenschaft dem Metal schade. Die beste Musik der Welt würde von Forschern, die nicht einmal das erste richtige Metal-Album nennen können (Black Sabbaths „Black Sabbath“, right?) bis in die Unendlichkeit theoretisiert, verkompliziert und dem Mainstream vorgeworfen. Natürlich stecken hier ganz viele mal berechtigte, mal unberechtigte Vorurteile hinter. Andererseits ist das alles auch nichts Neues, denn die Metal-Szene (und Popular-Musik im Allgemeinen) beteiligt sich schon seit langem selbst an diesem Prozess. Sei es nun die aggressive Musik-Kategorisierung, die von (uns) Musikjournalisten und der Musik-Industrie voran getrieben wird, oder der starke Hang der Fans zur Vergeschichtlichung ihrer Musik: Die Metal-Szene betreibt also bereits selbst ihre eigene Forschung und Theorie-Bildung. Nachdem ich mich im Zuge meiner Bachelor-Arbeit mit wissenschaftlicher Metal-Literatur beschäftigt habe, möchte ich hier der Frage nachgehen, wie nun die wissenschaftliche Metal-Forschung aussieht und welche Chancen und Probleme das neue Feld der „Metal Studies“ bietet…

7 Songs, Kolumne »

7 Songs: (Anti-) Kosmos

An jedem 7. eines Monates 7 Songs zu einem Thema. Heute: (Anti-) Kosmos

Womit assoziieren wir gemeinhin den Makrokosmos? Das Universum, in dem sich die Erde als so winziger Bestandteil in der Düsternis, nur erhellt von einem Feuerball, seelenruhig um sich selbst dreht? Kälte, Finsternis, unendliche Leere und unentdeckte Gefahren? Na herrlich, klingt doch absolut prädestiniert für das Metalgenre!

7 Songs, Kolumne »

7 Songs: Sex

[7 Sep 2016 | ]

7 Songs an jedem 7. eines Monats. Heute: Sex!

Sex ist alles andere als ein Tabuthema in der Metalszene. Das ist auch gar kein Wunder, da es in der Gesellschaft lange totgeschwiegen wurde bzw. als sündhaft galt. Folglich ist die Fleischeslust eine perfekte Grundlage für obszöne und anstößige Texte. Dabei wird das Thema auf ganz unterschiedliche Art und Weise abgehandelt: von Nekrophilie, über bestialisch-gewaltvolle Lust, bis hin zu Lobliedern an die eigenen Liebhaberfähigkeiten ist alles dabei. Die Darstellung des Liebesaktes ist auffällig stark vom jeweiligen Subgenre abhängig…

7 Songs »

7 Songs: Berge

[7 Jun 2016 | ]

An jedem 7. eines Monats 7 Songs zu einem speziellen Thema. Heute: Berge!
Berge und Gebirgsketten haben ein imposantes Erscheinungsbild, von denen wir Menschen uns schon immer beeindrucken ließen. Berge werden in vielen Religionen und Kulturen zum magischen, heiligen Ort erklärt, wie zum Beispiel die Berge Sinai, Kailash oder der Olymp – die Nähe zum Himmel suggeriert eine Nähe zu den Göttern. Aber auch im Innenleben dieser gewaltigen Erderscheinungen „verbergen“ sich dunkle Gestalten und Wesen und liefern Stoff für Mythen und Geschichten. Es liegt auf der Hand, dass sich zahlreiche Metal-Bands in ihren Songs von diesen Giganten der Erde inspirieren lassen…

7 Songs »

7 Songs „Meer“

[7 Mai 2016 | ]

An jedem 7. eines Monats 7 Songs zu einem Thema. Heute: Meer! Das Leben am und mit dem Meer hat den Menschen stark geprägt. Zahlreiche Kulturen sind an seinen Küsten groß geworden und haben Gewässer durchkreuzt, einem Neubeginn entgegen. Die weiten, blauen Ozeane symbolisieren Hoffung und Freiheit, locken den Entdeckergeist, verbinden und trennen…

7 Songs »

7 Songs: Wölfe

[7 Apr 2016 | ]

An jedem 7. eines Monates 7 Songs zu einem Thema. Heute: Wölfe!

Der Wolf hat es mit uns Menschen nicht leicht: in den Jagdkulturen wie bei den Mongolen oder diversen Indianerstämmen wurde (und wird) er als starker und geschickter Räuber verehrt. Doch dort, wo der Mensch sesshaft wurde und mit der Viehzucht begann, sah man den Wolf zunehmend als Bedrohung an. Seit dem Mittelalter ist er sogar als Teufelswesen verschrien…

7 Songs »

7 Songs: Wetter

[7 Mrz 2016 | ]

An jedem 7. eines Monats 7 Songs zu einem speziellen Thema. Heute: Wetter!

Wenn man nicht mehr weiß, was man sagen soll, dann hilft oftmals ein gängiger Smalltalk über das Wetter. Egal ob es Winter oder Sommer ist, irgendwas passt einem wieder nicht, da es zu heiß oder zu kalt ist, oder man ist fasziniert von heftigen Unwettern. Was als Thema auf den ersten Blick eher unspektakulär wirkt, kann jedoch auf den zweiten mehrere Bücher aber auch Songtexte füllen.

So auch im Metalbereich, wo das Wetter entweder direkt oder metaphorisch für etwas beschrieben wird, oder es ist einfach nur Beiwerk zum eigentlichen Songinhalt, aber wichtig genug um immer wieder erwähnt zu werden…

7 Songs »

7 Songs: Mörder

[7 Feb 2016 | ]

7 Songs an jedem 7. eines Monats. Heute zum Thema: Mörder!

Klingende Namen wie „Jack The Ripper“ oder der „Zodiac Killer“ üben unweigerlich Faszination aus und sie werden assoziiert mit jenen Menschen, die als die Bösesten der Bösen, die Verkommensten der Verkommenen oder als die Abscheulichsten der Abscheulichen gelten. Sie sind (Serien- und Massen-)Mörder und erinnern uns unweigerlich an unsere dunklen Seiten und die bedrückende Frage, zu welchen Gräueltaten Vertreter unserer Gattung fähig sein können.