Home » Archiv

Artikel in der Kategorie: Stilbrecher

Stilbrecher »

Obsidian Butterfly “Same”

[15 Jan 2012 | ]
Obsidian Butterfly “Same”

Doch, doch – das Label stimmt: MDD. Nur die Musik ist so… ungewohnt. Keine kreischenden Gitarren, kein Trommel-Sperrfeuer, kein aggressiven Schreie, nicht mal ansatzweise sind Riffs auf diesem Album zu hören und ein ‚Metal‘ in der Stilbeschreibung wäre auch deplatziert. Kommt der Lachsack etwa in die Jahre und entdeckt seine weiche Seite? Oder zieht etwas jemand anderes im Hintergrund die Fäden, so dass jetzt Schluss mit harten Veröffentlichungen via MDD ist? Vielleicht wird mit Obsidian Butterfly…

Stilbrecher »

Hans Söllner „Viet Nam“

[5 Jan 2010 | ]

Dass ich die Musik vom Söllner mag, ist kein Geheimnis, und je älter der Mann wird, desto reifer wird auch seine Musik. Meinem Kenntnisstand nach ist er der einzige Musiker…

Stilbrecher »

V.A. „Wenn kaputt dann wir Spaß – Berlin Punk Rock 1977“

[26 Jan 2004 | ]

Soll ich jetzt, oder soll ich nicht? Im Grunde fehlen mir für diese Rezi ja sämtliche Voraussetzungen: erstens bin icke keen Berliner und zweitens ist Punkrock nicht wirklich mein Metier. Klar, die SEX PISTELS, die RAMONES, THE CLASH, die kennt man auch als Metaller. Aber sonst? Die ÄRZTE sind ganz okay, aber das ist wohl mehr Pop- als Punkrock. Auf der anderen Seite ist diese Doppel-CD hier eine …

Stilbrecher »

Chaostar „Chaostar“

[1 Sep 2000 | ]

Ob diese Scheibe etwas in einem Metal-Fanzine verloren hat? Mit Metal hat Choastar jedenfalls gar nix zu tun. Trotzdem bin ich froh, diese CD erhalten zu haben. Wer weiß, ob ich sonst jemals auf diese abgedrehte Reise in düstere musikalische Welten hätte gehen können?! Denn eines kann man mit Sicherheit sagen: Die Musik von Chaostar ist ein Erlebnis. Wie gesagt kein metallisches, nichtsdestotrotz aber ein düstermorbides, bedrohliches und zuweilen sogar aggressives. Grob würde ich die Musik, an deren zustande kommen mehr als 60 Personen…

Stilbrecher »

Monaco X „Gezeiten“ 1/6

[1 Sep 2000 | ]

Bislang hatte ich noch nichts von dieser Dark Electro-Combo zu hören bekommen und muß nun nach mehreren „Gezeiten“-Hördurchgängen sagen, daß mich das nicht im geringsten traurig macht. Ich muß zwar gestehen, daß ich ein Faible für ansatzweise stilverwandte Acts wie L’âme Immortelle hege, aber von deren Klasse ist Monaco X ähnlich weit weg wie mein geliebter VfB Stuttgart von einem Champions League-Sieg. Elektronische Klangwelten pulsieren durch die Boxen…

Stilbrecher »

Snub „Memories in Richter“ 2/6

[1 Aug 2000 | ]

Eine weitere Hardcoreband aus England. Seit 1996 aktiv, spielen Snub 08/15-Hardcore, der niemanden vom Hocker reißt. Ihr Zweitwerk, ‘Memories in Richter’, kommt saft- und baßlos aus den Boxen und die Songs sind allenfalls guter Durchschnitt. Live gehen die Songs vielleicht ganz gut ab, aber auf CD zünden sie einfach nicht. Das Schlagzeug ist viel zu leise…