Blood – Inferno 5/6

Eigenproduktion

5/6 – Mächtig!

16 Songs

Spieldauer: 28:12

Satte 14 Jahre mussten Fans dieses Untergrundmonstrums aus Speyer auf eine neue Scheibe warten. Nun veröffentlichten Blood mit „Inferno“ ihren nunmehr sechsten Langspieler. Und was ist das für ein Brett!

Sauberer produziert als all ihre bisherigen Veröffentlichungen kommt es daher. Dies macht die Unterscheidung der Instrumente einfacher, die Riffs sind klarer zu erkennen und das Können der Musiker wird deutlicher. Leider verliert die Platte durch die eigentlich sehr gute Produktion ein wenig den Flair des Untergründigen. Trotzdem geht die Scheibe einfach ab wie Zäpfchen. Das Schlagzeug geht manchmal groovig, manchmal mit Gewalt nach vorne. Die Gitarren, hauptsache tief, drücken mächtig thrashig und der Bass tut sein übriges für den lärmigen Stil. Und dass sie dann auch wieder Martin Witchskinner vom Singen überzeugen konnten, setzt dem Ganzen die Krone auf.

Ihre Mischung aus Grindcore, Punk, Death- und Thrash Metal ist unverkennbar immer noch da und dass die Mitglieder Spaß an dem Ganzen haben, spürt man bei jedem Takt. Auch wenn die Jungs schon seit 1986 unterwegs sind, gehören sie definitiv nicht zur Altherrengarde, sondern eher zu jenen unbeugsamen Gemütern, die einfach Bock auf die Musik haben.

Wer erst einmal einen Eindruck von diesem Kracher erhalten möchte, sollte sich „Impulse To Destroy“ zu Gemüte führen. Alles vorhanden in einem Song. Ansonsten sind das ganz einfach 28 Minuten Spaß und durchdachter Krach zum Abgehen!

Webseite: http://www.bloood.de/

Shop: http://bloodeisen.bplaced.net/shop.php

Facebook: https://www.facebook.com/blood.de/

 

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.