Home » Audio

Animo Aeger – KotzeAdel 4/6

22 April 2017

Bleeding Heart Nihilist Productions

Bewertung: 4/6 → Find ich gut!

Songs: 7

Spieldauer: 38:40

Zumindest der erste Teil des Albumtitels „KotzeAdel“ ist Programm auf der aktuellen Scheibe von Animo Aeger: Das seit 2003 bestehende Berliner Duo kotzt sich nämlich in vielen vulgären Metaphern über die Menschheit aus. Das wirkt an manchen Stellen irgendwie aufgesetzt an anderen wiederum nur all zu passend.

Musikalisch ist die Scheibe für (depressiven) Black Metal sehr vielschichtig geraten, steht aber immer noch deutlich mit beiden Beinen auf schwarzmetallischem Boden. Ist der Grundtenor zwar düster, so kann die Stimmung, vieler Songs doch sehr schnell zwischen Wut, Hass und Trauer wechseln, fast so als wolle man hier eine psychische Störung musikalisch einfangen.

Was bei diesem Album aber besonders ins Auge (oder besser ins Ohr) springt ist der Gesang. Von Growls in allen Lagen, über hohes DSBM-Gekeife, bis zum Clean-Gesang ist in den Liedern alles vorhanden. Letzterer erinnert teilweise an Dornenreich oder sogar Samsas Traum, was durchaus gewöhnungsbedürftig sein kann. Auf jeden Fall macht die Stimme des Sängers einen großen Teil des eigenständigen Sounds aus.

Mag das Album am Anfang noch ein wenig wirr klingen, lohnt es sich jedoch der Platte mehrere Umdrehungen zu gönnen, da sich neben dunklen Gitarrenriffs auch viele kleine klangliche Details verstecken. Als Anspieltipp eignet sich z. B. „Prismenknast“.

https://animoaeger.bandcamp.com/

Autor:

Kommentiere den Artikel:

Gib unten Deinen Kommentar ab oder kommentiere per Trackback von Deiner Seite. Du kannst die Kommentare auch per RSS abonnieren.

Sei freundlich, bleib beim Thema und vermeide spam.

Du kannst diese Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Seite benutzt Gravatar. Bitte melde Dich bei Gravatar an um Deinen Avatar zu ändern.