Adventskalender 2018: 23.12.2018

Mit einem Weckruf veröffentlichten wir im diesem Jahr unser Heft #23. Über 10 Jahre fungierte das Eternity lange nur noch als Online-Magazin, doch endlich war es wieder mal soweit für eine neue Ausgabe. Die CD musste weichen, dafür kam ein Kreuzworträtsel hinzu. Ansonsten blieben wir trotz Mitarbeiterwechsel der alten Linie treu.

Titelstory lieferten Revel In Flesh, die vor allem Details zu ihrem vollgepackten Terminkalender gaben. Sei es nun Infos über Livegigs oder über neuen Mitglieder, für Revel In Flesh Fans blieb dabei keine Frage offen. Die Band war 2018 weiterhin live sehr stark aktiv, außerdem wurde auf Facebook schon neues Material angekündigt aber noch ohne feste Daten.

Revel In Flesh Teil 1
Revel In Flesh Teil 2
Revel In Flesh Teil 3

https://revelinflesh.bandcamp.com/

https://www.facebook.com/Revel-in-Flesh-304228902958414/

https://www.revelinflesh.com/

Trollech hatten im Januar unser Kreuzfeuer gewonnen, als es ein Black Metal Special gab. Zu dem feierte die Band ihr 20 jähriges Bestehen und somit war es einfach an der Zeit, ein kleines Interview zu führen. Mit viel Humor stand uns Asura Rede und Antwort. Was zum Zeitpunkt des Interviews noch nicht bekannt war, ist dass die Band aktuell eine Pause auf unbekannte Zeit einlegt. (Stand August 2018) „Každý strom má svůj stín„ soll aber noch nicht das letzte Album gewesen sein.

https://trollech.bandcamp.com/

https://www.facebook.com/trollech

Des Weiteren kamen Traitor zu Wort. Die Band wurde bei uns ausführlich vorgestellt und das aktuelle Album „Knee-Deep in the Dead „ wurde genauer besprochen. Gestern spielte die Band ihren letzten Gig für 2018 und allgemein schien das Jahr für Traitor mehr als erfolgreich gewesen zu sein. Was 2019 nun zum 10-jährigen Jubiläum kommt, das bleibt noch abzuwarten.

Traitor Interview Teil 1
Traitor Interview Teil 2

 

 

 

 

 

 

 

 

Sacrifized ist vermutlich die jüngste Band, die im Heft #23 vorgestellt wurde. Im Interview ging es daher auch eher um Bandinfos und Pläne allgemein. Drummer Knüppel verriet uns nun, wie 2018 dann insgesamt lief:

Wie war eure Tour in Russland zusammen mit Drauggard. Was könnt ihr uns für kleine Stories berichtigen, was habt ihr vielleicht anders empfunden, als bei Konzerten hier zu Lande?

Die Tour war echt der Hammer! Wir hatten mit den Jungs von Drauggard und Divide wirklich eine geile aber auch extrem anstrengende Zeit! Was mich auch erst mal zum letzten Teil deiner Frage bringt. Es ist schon ein deutlicher Unterschied von Russland zu Deutschland zu spüren! Angefangen von Fahrten, die teilweise länger als elf/zwölf Stunden und über 1000km waren, bis hin zu Besuchern die total durchdrehen, weil sie uns als deutsche Bands sehen. An einigen Abenden konnte man sich vor Photos und Autogrammen gar nicht retten. Da kamen echt Leute und hatten Bilder von uns mitgebracht und Patches selbst gemacht, die wir unterschreiben sollten.. das war schon unglaublich! Als wir einen Tag nach der Tour in Hamburg gespielt haben, haben wir die Ruhe nach dem Konzert wirklich genossen (lacht). Stories gibt es natürlich auch genug zu erzählen! Von denen sollten allerdings einige auch lieber im Tourbus bleiben (lacht) Was man mal erzählen kann, ist unser Anreisechaos. Wir sollten am Abend vor dem ersten Konzert vom Hamburg nach Moskau fliegen. Am Hamburger Flughafen gab es dann allerdings Probleme mit unseren Visa, was kurzerhand dafür gesorgt hat, dass unsere Flüge gecancelt wurden. Liebe Grüße an die Aeroflot an dieser Stelle. Der einzige Flug nach Moskau, der noch rechtzeitig angekommen sollte, war allerdings von Frankfurt aus, also haben wir uns kurzerhand ein Auto gemietet und sind von Hamburg nach Frankfurt gefahren, wo wir dann über Moldawien nach Moskau fliegen sollten. Ach, da fällt mir wieder etwas ein. (lacht) In Frankfurt am Flughafen hat unser Stulle noch einen “kleinen” Polizeieinsatz ausgelöst, als in  der Gepäckdurchleuchtung eine Patrone seines Patronengurtes gefunden wurde. Das war glaube ich der Moment, an dem wir dann alle damit gerechnet haben, gar nicht mehr in Moskau anzukommen! (lacht) Aber letztendlich haben wir es ja geschafft und eine geile Tour gespielt! Ich glaube, dass unsere Freundschaft zu Divide auch einen großen Teil zum so positiven Verlauf der Tour beigetragen hat. Wir haben uns wirklich vom ersten Tag an super mit den beiden verstanden. Man kannte sich zwar schon vorher aber durch diese Tour ist eine richtig gute Freundschaft entstanden! 

Gibt es jetzt eigentlich schon einen konkreten Release-Termin für euer Album?

Leider noch nicht, und damit triffst du bei uns gerade auch echt einen wunden Punkt (lacht). Bei der Produktion des Albums ist einiges nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben und nichts hat so wirklich funktioniert. Da wir aber alle drei nicht bereit sind etwas zu veröffentlichen, hinter dem wir nicht 100%ig stehen, haben wir uns dazu entschlossen, uns dem ganzen nochmal intensiver und ohne Tour im Nacken, wie es dieses Jahr war, zu widmen.

Und jetzt zurückblickend auf 2018, wie zufrieden seit ihr mit dem Jahr?

Tja, das ist eine gute Frage! Einerseits haben wir die Tour in Russland und drei wirklich gute Konzerte hier in Deutschland gespielt! Eines von denen mit den schwedischen Thrashern Tyranex. Das war schon echt geil! Andererseits hatten wir allerdings dieses ganze schon beschriebene Hin und Her mit dem Album, was uns alles echt genervt hat. Aber ich denke, dass letzten Endes die positiven Erlebnisse und die neuen Freunde und Geschichten die 2018 uns gebracht hat, eindeutig überwiegen. Doch, war schon ein gutes Jahr!

 

 

 

 

 

 

https://www.facebook.com/Sacrifized.Official/

Weitere Interviews der Ausgabe: Night In Gales, Dawn Of Winter, Darkened Nocturn Slaughthercult, Monarque, Requiem, Zwielicht, Virvum, Malignant Tumour, Asphodelos, Beltez, Fornhem und viele mehr…

Mehr zu Eternity #23

Wir verlosen heute :

2 x Eternity Heft Nr. 23

Wenn ihr gewinnen wollt, dann sendet bis 01.01. eine E-Mail an: verlosung(at)eternitymagazin.de mit dem Betreff “Adventskalender 23 Eternity” und eurem vollständigen Namen und eurer Adresse.
Viel Erfolg!