Home » Artikel

Adventskalender 04.12.18: Eternity Nr.4

4 Dezember 2018

Im Januar 1997 wurde Eternity #4 veröffentlicht. Und auch in dieser Ausgaben waren Interviews mit Bands enthalten, die in den kommenden Jahren erfolgreiche Karrieren hinlegten.

Dazu gehört die Mittelalter-Klassik-Metal-Band HAGGARD, die damals mit dem „And Thou Shalt Trust… The Seer“ Demo und dem gleichnamigen Konzeptalbum über Nostradamus für Furore in der Szene gesorgt hat. Bis 2009 folgten drei weitere Alben und die limitierte CD und DVD-Box „Era Divina“. Das vor Jahren angekündigte Konzeptalbum über die Gebrüder Grimm lässt allerdings noch auf sich warten. Haggard scheinen mit ihren regen Live-Aktivitäten voll ausgelastet zu sein.

Haggard Interview – Teil 1

Haggard Interview – Teil 2

haggard.de
facebook.com/official.haggard

 

Auch die Fans von DROWNED warten auf ein neues Album. Drowned sind wahre Meister bedrohlich-morbider und mystischer Stimmung, wie das aktuelle Album „Idola Specus“ (von 2014) beweist. So muss Death Metal mit Doom-Schlagseite klingen!
Das folgende Interview wurde zum 1995er Demo „Conquering The Azure“ geführt. Danach hatte die Band mit Line-Up Problemen zu kämpfen, wobei es auch personelle Überschneidungen mit Necros Christos und Essenz gab bzw. gibt. Vor dem Debütalbum wurden mehrere Demos und die MCD/Tape/LP „Viscera Terrae“ veröffentlicht.

Drowned Interview – Teil 1

Drowned Interview – Teil 2

drowned.todeskult.de
facebook.com/drowned.death.metal

 

EMPYRIUM, welche zu diesem Zeitpunkt gerade ihr Debüt „A Wintersunset“ veröffentlicht hatten, sind seitdem aus der deutschen Szene kaum noch wegzudenken. Allerdings haben auch sie sich zwischendrin eine Pause gegönnt, bevor sie seit ihrer Wiedervereinigung im Jahr 2010 wieder aktiv sind. Das letzte Full-lenght Album erschien 2014 mit dem Titel „The Turn Of Tides“. Darauf folgte 2015 mit „The Mill“ eine limitierte 12“ Vinyl-Single.
empyrium.bandcamp.com

 

Das „Autumn“ Demo und die „Elation“ CD von ETERNAL SADNESS sind wahrlich heiß gelaufen in unserer Anlage. Ein zweites Album und eine EP folgten und dann hat sich die Band aufgelöst. 2003 wurde eine als einmalig angekündigte Re-Union-Show gespielt und 2009 folge eine zweite auf dem RockMania Festival. Und erst kürzlich überraschten Eternal Sadness mit einer Konzertankündigung für den 04.Mail 2019 auf dem Zykloopenair.

Das wird ein Mega-Event, und noch viel cooler, dass wir nach all den Jahren wieder mit Final Breath auf der Bühne stehen! Wer hätte das nochmal gedacht! Mehr Pläne für die Zukunft haben wir nicht – außer uns nach der Show extrem zu besaufen.“ verrät mir Wolfgang Lutsch. „Sadness never dies! Seit unserem ersten Revival Konzert 2003 ist das zum Lebensmotto geworden. Zwei unserer Fans hatten sich den Spruch, anlässlich des Konzerts, auf  T-Shirts drucken lassen und ich denke das trifft den Nagel voll auf den Kopf. Wir haben da in den 90ern etwas geschaffen, dass keiner mehr aus seinem Leben wegdenken kann.
Wir haben tatsächlich nochmal 2014 auf dem Polterabend unseres grössten Fans gespielt. Das war ein Versprechen, sollte er jemals heiraten, würden wir zu seinem Fest aufspielen. Zufälligerweise passte der Termin hervorragend in das 5-jahres Raster, dass wir anscheinend jetzt für Revival-Konzerte anpeilen. Von dem Auftritt gibt es ein paar Bilder und ein verwackeltes Video auf Facebook. Der Abend wird jedoch unvergessen bleiben, jede Menge alte Bekannte, eine Zeitreise von 20 Jahren….und am nächsten Tag haben sich viele wie 50 und älter gefühlt.
Die Konzerte waren große Parties für uns und unser Publikum. Es gibt da noch so eine kleine feine Fan-Gemeinde, die mit uns zusammen altert und feiert. Für mich persönlich sind die Konzerte die besseren Klassentreffen, um ein bisschen in Nostalgie zu schwelgen. Das Konzert von 2009 verbinde ich persönlich noch mit einer ganz besonderen Erinnerung. Zwei Stunden nach dem Konzert war ich mit meiner Frau im Krankenhaus und 5 Stunden später kam meine erste Tochter zur Welt. Meine Frau (die ich erst nach der aktiven Sadness-Zeit kennen gelernt hatte) wollte selbstverständlich auch das Konzert sehen. Das hat sie dann auch getan, mit Wehen alle 3 Minuten und in einem XXL grossen Fan-T-Shirt. Alle haben den ganzen Tag über mitgefiebert, dass sie noch durchhält und das Konzert stattfinden kann.

Da stellt sich die Frage, warum die Band überhaupt aufgelöst wurde. „Wir haben Eternal Sadness ja Ende 2000 offiziell aufgelöst. „Die Gründe für die Auflösung liegen bei ETERNAL SADNESS nicht in irgendwelchen Zwistigkeiten, vielmehr war es aufgrund der verschiedenen persönlichen Entwicklungen und der örtlichen Distanz, die sich aufgrund des Studiums einzelner Bandmitglieder ergab, nicht mehr möglich, die Band zusammenzuhalten.“ (Vampster 27. DEZEMBER 2000)
Da schwingt immer noch ein bisschen Wehmut mit….WAS wäre gewesen WENN…aber Jörg und ich hatten entschieden unsere Studiengänge in Leipzig aufzunehmen. Die Distanz hat der Band das Genick gebrochen und unsere Lebenswege haben sich in verschiedene Richtungen entwickelt. Jörg lebt aktuell in Wien, ich in der Nähe von München, lediglich Alex, Helmuth und Timo verweilen weiterhin in der fränkischen Heimat. Wir haben uns in den letzten Jahren, fast ausschliesslich zu den Revival-Konzerten (und den 1-2 Proben vorher) in der kompletten Formation getroffen. Dann war jedoch immer sofort dieses kleine Stück Magie da….als hätten wir uns erst gestern gesehen.

An die „Elation“-Zeit denkt Wolfgang gern zurück: „Elation ist für uns ein Meilenstein der Underground-Musikgeschichte. The summer of 96, the best days of our lives. Wir waren jung und verdammte Rockstars!

Eternal Sadness Interview – Teil 1

Eternal Sadness Interview – Teil 1

facebook.com/worldwidesadness

 

Mit dabei waren außerdem: MEMORIAL DAY, PRE MORTEM, VERNISSAGE, CRYPTIC, CURSED, CENTINEX, VIOLATION, THE CHURCH BIZZARE, GARDENS OF GEHENNA, MORNINGSTAR, CRYPTIC CARNAGE, APOTHEOSIS, THE BRADLEYS

 

MEHR INFOS ZU ETERNITY #4

 

Wir verlosen heute

2 x Eternity-Überraschungs-Paket

Wenn ihr gewinnen wollt, dann sendet bis 06.12. eine E-Mail an: verlosung(at)eternitymagazin.de mit dem Betreff “Adventskalender 04 Eternity” und eurem vollständigen Namen und eurer Adresse. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.
Viel Erfolg!

 

Autor: