Home » Artikel

ADVENTSKALENDER 03.12.18: ETERNITY NR. 3

3 Dezember 2018

Eternity Adventskalender Passend zum dritten Dezember blättern wir durch Eternity Nr. 3. Die heute wohl bekannteste Band dieser Ausgabe dürfte Edguy sein.
Der kurze Artikel zur Band entstand, nachdem wir sie beim Evil Message Bandwettbewerb gesehen hatten und sehr beeindruckt waren. Und mittlerweile können Edguy auf zehn Studioalben, mehrere Welttourneen und Chart-Erfolge zurück blicken. Wer hätte das damals gedacht?

Einen weiteren Senkrechtstarter hatten wir mit Lacrimas Profundere in der Ausgabe. Der Stil der Band hat sich vom Gothic-/Doom-/Death-Metal der Anfangszeit zu gefälligem Dark/Gothic Rock gewandelt. Dennoch kann man der Band ihren ganz besonderen Charme heute noch anhören. Auf Spotify gibt es das aktuelle Album „Hope Is Here“. Und hier ist das Interview von 1996:

Lacrimas Profundere

Lacrimas Profundere Interview

lacrimas.com
facebook.com/lacrimasprofundereofficial
[Lacrimas Profundere im Eternity Archiv]

In der Versenkung verschwunden sind Dark Reality, die uns mit ihren verträumt-verspielten Klängen überzeugen konnten. Nach dem „Blossom of Mourning“ 1995 ist 1997 mit „Oh Precious Haze Pervade the Pain“ noch ein weiteres Album erschienen.

Dark Reality Interview – Teil 1

Dark Reality Interview – Teil 2

[Review im Eternity]

 

Besonders positiv aufgefallen ist mir die Doom Metal Band Soulsearch aus Österreich mit ihrer „Die Essenz“ EP. Lest dazu das Interview:

Soulsearch Interview – Teil 1

Soulsearch Interview – Teil 2

Im eigenwilligen Stil der Band erschienen noch zwei weitere Alben und ein Demo bevor die Geschichte der Band endete.
Mittlerweile spielen drei der ex-Soulsearch-Musiker bei Our Survival Depends On Us.
Thom (Gitarre und Gesang) erinnert sich:

Our Survival Depends On Us

Our Survival Depends On Us (Mucho & Thom)

Mucho und ich haben Soulsearch als Death-Doom Band 1991 gemeinsam gegründet, er ist ab 1993 seinen eigenen Weg gegangen. 
Beide Gruppen hat es ab 1999 zeitgleich gegeben. Erst nach dem Ende von Soulsearch 2000 , bin ich 2002 zu Mucho und OSDOU gestoßen und 9 Jahre danach auch Hajot als fixer Keyboarder.
Es sind also eigenständige Projekte, mit einem komplett anderen Ansatz, aber natürlich gibt es musikalische Parallelen.
Soulsearch haben nach den beiden Releases via Serenades Records, 2000 noch ein 10” Vinyl (“Iherno”, lim. 100 stk) als Dankeschön für die Die-Hard Fans veröffentlicht. 2006 gab es dann noch eine Best-Of, die ein kleines österreichisches Label rausgebracht hat. Es hat keinen einzelnen konkreten Grund für das Ende gegeben, wir wollten nach 10 Jahren neue Projekte starten. Die Pagan Szene war entweder im politischen Rechten Eck, oder schrie nach Humpa Polka Sauf Liedern. Wir fühlten uns da einfach nicht mehr zugehörig.
Da war der derbe, reduzierte Sludge Metal den Mucho damals machte und unsere gemeinsame Verehrung für Neurosis genau das richtige. Ernst wurde es erst 2004, als Barth von Belphegor zu uns stieß. Ab da wussten wir dass wir als geschlossene Einheit bereit waren.

Im Februar 2019 wird das vierte Our Survival Depends On Us Album mit dem Titel “Melting The Ice In The Hearts Of Men” via Van Records herauskommen.

Wir tauchen damit noch tiefer in die klassischen Metalgenres ein und haben wieder großartige Künstler als Gäste dabei. Alan Averill (Primordial) oder V. Santura (Trytikon) veredeln das gute Stück.
Für das Frühjahr sind wir dann auch live gut gebucht und viel unterwegs.“ verrät Thom.
Mehr zu Our Survival Depends On Us: Website, Facebook

 

Weitere Interviews in Eternity #3: Antichrisis, Inhuman Conditions, The Experience, Taliesin, Living Sorrow, Eternal Silence, Desert Rain, Amoreen, Swoons, Rhetorical, Eibon

 

MEHR INFOS ZU ETERNITY #3

 

Wir verlosen heute

2 x Promo-Überraschungs-Paket

Wenn ihr gewinnen wollt, dann sendet bis 05.12. eine E-Mail an: verlosung(at)eternitymagazin.de mit dem Betreff “Adventskalender 03 Eternity” und eurem vollständigen Namen und eurer Adresse. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.
Viel Erfolg!

 

Autor: