Gloryful "Cult Of Sedna" 2019
Audio

Gloryful – Cult Of Sedna 5/6

03.01.2019 Katja Kruzewitz

Gloryful sind mit einer neuen Heavy-/Power-Metal-Granate angetreten, um alles wegzublasen, was sich ihnen in den Weg stellt. Das neue Kapitel “Cult Of Sedna” der vertonten Legende von der Meeresgöttin Sedna bietet alles, was die Herzen der Liebhaber traditioneller metallischer Klänge höher schlagen lässt. Der Mitsing-Faktor ist das ganze Album über ungebrochen hoch und Ohrwürmer (“Brothers In Arms”) sind garantiert…. Weiterlesen »

GLORYFUL – End of the Night 5/6
Audio

GLORYFUL – End of the Night 5/6

10.01.2017 Philip Schnitker

Wer die im August veröffentlichte Song-für-Song-Vorstellung des Albums gelesen hat, weiß schon ziemlich genau, was ihn auf “End of the Night” musikalisch und textlich erwartet. Der hymnische Power Metal des 2010 gegründeten Quintetts ist genau das Richtige für Fans von Bands wie Sabaton: Die Songs benötigen keine lange Eingewöhnungszeit, sondern funktionieren schon beim ersten Hören bestens… Weiterlesen »

Artikel

SONG BY SONG: GLORYFUL über “End Of The Night” (Massacre Rec. 2016)

23.08.2016 Katja Kruzewitz

GLORYFUL haben mit ihrem noch aktuellen Album “Ocean Blade” (Massacre Records 2014) ein gewaltiges Heavy/Power Metal Album abgeliefert, das den hervorragenden Vorgänger “The Warrior’s Code” sogar noch übertreffen konnte. Zum Glück ist die Wartezeit auf das neue Studioalbum “End Of The Night” am 26. August endlich vorbei und die Geschichte um Kapitän Carl McGuerkin geht weiter… Weiterlesen »

News

GLORYFUL: neuer Videoclip

12.08.2016 Katja Kruzewitz

Am 26. August erscheint das neue Gloryful Album “End Of The Night” bei Massacre Records. Nach dem Albumtrailer wurde nun ein Video zu dem Song “This Means War” veröffentlicht. Das Video wurde zusammen mit Jaegerrot Movie Production realisiert. Das neue Weiterlesen »

News

GLORYFUL: MCD gratis Download

25.10.2010 Katja Kruzewitz

Die drei Song MCD “Sedna’s Revenge” der True Metal Band Gloryful wird als gratis Downlaod angeboten unter: http://www.bloodandfire.ro/content/9-gloryful. Es ist keine Registrierung notwendig und d Zip-Ordner enthält die komplette MCD (MP3), das Coverartwork, Lyric-Sheet zum Ausdrucken für eine Jewel-Case Version & Bandbio… Weiterlesen »

Night In Gales
Interviews

Night In Gales Interview

09.09.2017 Katja Kruzewitz

Night In Gales gehören seit Mitte der 90er zu meinen persönlichen Favoriten und ihre Scheiben haben mich all die Jahre begleitet. Nach dem Ausstieg von Sänger Björn und einer gefühlt viel zu langen Ruhepause wurde nun ein neues Album mit dem alten Sänger Christian angekündigt… Weiterlesen »

Eternity Team: Katja
Team

Eternity Team: Katja

14.09.2016 Katja Kruzewitz

Ich höre gerne: My Dying Bride, Tyr, Borknagar, Amon Amarth, Lord Belial, Aborted, Candlemass, Dark Tranquillity, Korpiklaani, Dimmu Borgir, Sacred Steel, Morbid Angel, End of Green, Nevermore, Kreator, Dornenreich, Saturnus, Necrophobic, Night in Gales, Neglected Fields, Ancient Rites, Evoken, Solitude Aeturnus, Archontes, Ensiferum, Ajattara, Empyrium, Impaled, Abdullah, Abyssos, Tristania (alte), Vintersorg, Marduk, Withering Surface, Evoke, Impious, Manowar, Thyrfing, Manegarm, Stormlord, Dead Eyed Sleeper… Weiterlesen »

Kreuzfeuer September 2016
Soundcheck

Kreuzfeuer September 2016

01.09.2016 Carolin Teubert

Fünf Alben wurden willkürlich ausgewählt, um sich dem Kreuzfeuer der Redaktion zu stellen. Jeder Schreiber sollte sich das Album ein Mal anhören und danach seine Meinung in einem Satz formulieren und Punkte vergeben. In dieser Ausgabe wurden wir dabei von Jens Basten, bekannt durch Bands wie Gloryful und und Night In Gales. Diesen Monat wurden dabei die Blackened-Death-Metaller Against The Plagues, die Death Metaller Corporphremia, die Doom Metaller Curse The Sun, die Thrasher Curse The Son und die Merging-Black-Metaller Wall Of Water genauer unter die Lupe genommen.

Und gewonnen hat: … Weiterlesen »

Night in Gales Interview
Interviews

Night in Gales Interview

23.10.2011 Kai Scheibe

Wenn eine Band nach Jahren wieder mit einem Album auf der Bildfläche erscheint, kann das eine zwiespältige Angelegenheit sein. Bei Night in Gales und deren brandheißen Langeisen „Five scars“ besteht glücklicherweise keine Sekunde ein Zweifel, das die Jungs etwas verlernt haben und sich vor allem auf ihre Frühphase und damit auf ihre Stärken besinnen. Gitarrist Jens nahm sich Zeit für meine Fragen, unterhielt dabei mit lockeren Anekdoten, sorgte beim Verfasser beim Blick zurück in den Underground vor 15 Jahren für nostalgische Gefühle und … Weiterlesen »